Die Komplizentour Basic.***

Datum

00.00.0000 - 00.00.0000

Wissenswertes

Geschichtliches

Im Rätischen 3-Ländereck zwischen Österreich, Schweiz und Südtirol gab es in der Zwischen- und Nachkriegszeit ein illegales Berufsbild – die Schmuggler – bekämpft von den italienischen Zollbeamten oder wie der Volksmund sagte, den Finanzern. Das Vinschgau war zu dieser Zeit ein sehr armes Gebiet und die Menschen lebten vielfach aus der Hand im Mund. Der Krieg hatte seine Spuren hinterlassen und die Armut war groß.

Junge Burschen, die von Kraft nur so strotzten, konnten und wollten sich mit dieser Situation nicht abfinden und versuchten sich als Schmuggler. Geschmuggelt wurde fast alles was man zum Leben brauchte. Von Tabakwaren, Kaffee, Zucker Maschinen, Vieh bis hin zu Waffen für Wilderer, alles war mit dabei. Die gut organisierten Schmuggler waren sowohl im Import als auch im Export tätig. Auch damals schon wurde versucht, Leerwege zu vermeiden und die Besten wussten genau was sie in welche Richtung mitnehmen mussten. Unterwegs waren die Jungs in den Wäldern und Bergen des oberen Vinschgau, dem Dreiländereck. Ortskundig wie sie waren, konnten sie sich sogar im Dunklen gut orientieren. Auf einer Seite trieb sie die Notwendigkeit sich einige Lira dazu zu verdienen an, auf der anderen Seite war es auch eine Sucht. So richtig amüsant wurde eine Schmugglernacht, wenn die Burschen die Finanzer nach Strich und Faden austricksen konnten. Die Beute war dann nur noch zweitrangig.

Ein richtig guter Schmuggler hatte neben den körperlichen Voraussetzungen sehr viel Grips und hatte was in der Birne. Heute kaum zu glauben, dass das Schmuggeln ohne flächendeckendes Telefon, Internet und Handy funktionierte. Man hat sich einfach gegenseitig geholfen und ein Handschlag oder ein Wort war ein unanfechtbarer Vertrag. Einmal Komplize immer Komplize.

Auf den Höfen und Almen waren bestimmte Warndienste installiert. Hängte die Laterne z.B. am obersten Fenster, war es besser einen Umweg zu machen, da die ein Zeichen für die Grenzpatrouille war, welche umherstreifte. Auch eine Fahne oder ein Fetzen Stoff am Gipfelkreuz, angebracht meistens von den Hirten, wurde als Warnung gedeutet. Es war täglich ein Katz und Mausspiel jedoch mit sehr unangenehmen Folgen für die Schmuggler die nicht schlau genug waren und von den Italienern gestellt wurden. Was den Finanzern jedoch sehr sehr selten gelungen ist Jeder Schmuggler wusste, dass es gefährlich ist. Daher kommt auch der etwas heldenhaft verbreitete Satz: “Wir Schmuggler sind mit einem Bein im Grab und mit einem Bein im Gefängnis, unsere Seele und unsere Gedanken werden die jedoch nie bekommen.”

Ein halbes Jahrhundert später besuchen wir diese Wege mit unseren Drahteseln und tauchen in eine Welt der lokalen Kreisläufe zur damaligen Zeit ein. Gut war diese Zeit für die Menschen damals sicher nicht, jedoch das” ZOMHOLTN MIASMR” war von einer so großen Wertigkeit, dass es über die anderen Unannehmlichkeiten hinweghalf. So machen das Komplizen eben.

Tourenbeschreibung

Aktuelles

Vinschgau, Unterengadin, Nauders am Reschenpass und Bormio – vier Regionen, von denen jede für sich ein traumhaftes Ziel für Berg-Liebhaber aller Art ist. Die einen zieht es zum Ortler, den höchsten Berg Südtirols, andere bestaunen den berühmten versunkenen Kirchturm im Reschensee, wieder andere folgen den zahlreichen historischen Spuren entlang der Gebirgsfront des ersten Weltkriegs.

Unterwegs waren wir mit Bergauf-Bergab Moderator Michael Düchs die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden. Das Produckt dieser vier Tage ist ein Film über den Mountainbikesport im 3 Ländereck. Am Reschenpass werden wir am Tag 1 auf perfekt angelegten Trails stoßen, der steile Aufstieg durch die finstere Uina-Schlucht und der Übergang über das Tellajöchl werden uns am Tag eins und zwei einiges abverlangen. Der dritte Tag wird uns zu den Alpinotrails Richtung Bormio bringen und am Tag vier werden wir die Kaiserjägertrails auf Südtirolerseite besuchen.
Die Tour ist ein Streifzug durch faszinierende Landschaften und Kulturen, bei dem auch deutlich wird, wie unterschiedlich die einzelnen Regionen mit dem Thema Mountainbike umgehen: Während in Nauders ein breites Netz für Mountainbiker angelegt wurde, teilen sich in der Schweiz und im Vinschgau die Mountainbiker das Wegenetz in aller Regel mit den Wanderern. In Bormio un Umgebung sind es meistens alte Militärwege auf denen Mountainbiker willkommen sind.

Die Mountainbiketour wird in vier Tagen gefahren, wobei täglich zwischen 800 und 1500 hm zu bewältigen sind. Die Höhenmeter über Asphaltstraßen nimmt uns das Bikeshuttle ab.

Buchbar wird die Tour ab den 24.12.2018 ab 12:00 Uhr sein. Südtirolbike möchte dabei Euch ein bisschen Vorfreude auf das Bikejahr 2019 schenken.

Ihr wollt einen kurzen Einblick? In der Sendung Bergauf – Bergab der vom Bayrischen Rundfunk produziert wurde könnt ihr wunderschöne Aufnahmen dieser Tour sehen.

Hier zum Film Die Komplizentour

Buchung & Details

Diese Tour ist über den gesamten Zeitraum für Gruppen buchbar. Singlerider müssen sich an die vorgegebenen Datums halten.
Wichtige Info: Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 Pers. Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl gibt es die Möglichkeit für 3 Pers. zu honorieren und die Komplizentour findet statt. Sofern Plätze frei sind ist die Tour bis 21:00 Uhr des Vortages buchbar.

  • Tag 1 Reschenpass / Sesvennahütte: 48 km – 2093 hm – 2006 tm
  • Tag 2 Sesvennahütte / Münstertal – Tibethaus: 35 km – 1350 hm – 2167 tm
  • Tag 3 Stilfserjoch Tibethaus / Bormio: 39 km – 1200 hm – 1850 tm
  • Tag 4 Stilfserjoch Tibethaus / Mals: 33,5 km – 650 hm – 2370 tm

Für welchen Typ MT – Biker ist diese Tour geeignet?

Kondition

  • Es braucht es eine solide Grundkondition die den Teilnehmern es ermöglicht die Höhenmeter in seiner Komfortzone zu absolvieren
  • 400 hm Steigleistung die Stunde sollte jeder Komplize/in locker schaffen. Auch Trage und Schiebepassagen müssen bewältigt werden.
  • Ein Komplize oder eine Komplizin darf nicht zimperlich sein. Es braucht einiges an Leidenschaft um am Ende das Komplizenabzeichen mit stolz und vielen positiven Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen:-)

Technik

  • Die Abfahrten sind großteils im Schwierigkeitsgrad S1 – S2

Ablauf und weitere Infos

  • Wo: Südtirol – Vinschgau – im Drei Ländereck am Reschenpass bis zum Stilfserjoch
  • Wir treffen uns um 08:00 Uhr im Bikepoint Mals zum Briefing
  • Die Unterbringung mit HP für die nächsten drei Nächte organisiert Südtirolbike
  • Kostenlosen Parkplatz für Ihr Auto gibt es in Mals am Bahnhof unmittelbar neben den Bikepoint
  • Sollte jemand schon am Tag zuvor Anreisen wollen buchen wir gerne Eure Übernachtung.

Welche Ausrüstung braucht ein Komplize für die Tour?

anklicken ——>EMPFOHLENE PACKLISTE FÜR DIE SCHMUGGLER TOUR

Inklusive Leistungen

  • 4 Tage on Tour mit Südtirolbike
  • 3 x Übernachtung mit HP 1x Sesvennahütte und 2 x Tibethaus
  • Shuttlesuport vom Bikepoint Mals nach Nauders
  • Seilbahnsuport mit der Seilbahn Bergkastel Nauders
  • Gepäcktransport von Mals zum Tibethaus
  • Shuttlesuport von St. Maria zum Umbrailpass.
  • Shuttlesuport von Bormio zum Stilfserjoch
  • Das Abzeichen Schmuggler Komplize

Anmeldung: Ab den 24.12.2018 um 12:00 Uhr. Als Gruppe ab sofort über den Butten Wunschtermin Ihren Termin reservieren.

Tourenparameter und Kosten

Konditionstarstarstar_borderstar_borderstar_border
Fahrtechnikstarstarstar_borderstar_borderstar_border
Singletrail Skalastarstarstar_borderstar_borderstar_border
km155 km
hm5239 m
hm downhill8393 m
Fahrtzeit21.00 Stunden
Start08:00 Uhr
Ankunft17:00 Uhr
Preis Tour465.00 Euro Euro bei bis zu 3 Komplizen. Ab 4 Komplizen 445,00 € und ab 6 Komplizen 425,00 € pro Komplize inklusive den oben genannten Leistungen. Für 4 Tage 130,00 € Zuschlag pro Komplize
TreffpunktMals Bikepoint 8:00 Uhr
StartortReschenpass

Download PDF

Fotos zur Tour

Komplizentour
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Finde Deine Unterkunft

Die besten Bike Unterkünfte

All inklusive Urlaubspakete

Bike Komplettangebote finden